Blog

Latest News
Umweltfreundliche Sanitärzusätze für die Campingtoilette

Umweltfreundliche Sanitärzusätze für die Campingtoilette

Umweltfreundliche Sanitärzusätze für die Campingtoilette: Vielleicht das unbeliebteste Thema im Campingurlaub: die Reisemobil-Toilette. Es gibt verschiedenste Produkte, die versprechen, unsere Hinterlassenschaften duftend zu neutralisieren. Doch diese Zusätze, enthalten oft aggressive Chemikalien. Was diese in der Natur und in der Kläranlage anrichten und welche umweltfreundlichen Alternativen es gibt, zeigen wir in folgendem Beitrag.

Wir sind nicht allein: Wer sich alles in der Campingtoilette aufhält

Im Schmutzwasser der Toilette werden verschiedene Bakterienstämme aktiv und fangen bereits in der Kassette an, die organische Fracht zu zersetzen. Da diese anaeroben Bakterien ohne Sauerstoff auskommen, fängt der Inhalt an zu „gären“. Das Ergebnis dieses Zersetzungsprozesses ist jedoch kein alkoholisches Getränk, sondern intensiv riechende Gärgase.

Mit Chemie gegen Gerüche und die Natur

Meistens sind die chemischen Zusätze mit Duftstoffen versetzt – das bedeutet, dass zu den natürlichen Gerüchen jetzt auch noch künstliche dazukommen.
Im Prinzip geht es darum, die Zersetzungsprozesse in der Kassette zu verhindern oder in eine geruchsfreie Form zu verwandeln. Verhindern kann Mensch das durch mehr oder auch weniger wirksame desinfizierende Chemiezusätze. Wirksam sind dabei Desinfektionsmittel, Schwermetalle oder hohe Konzentrationen von Düngemittel (Kalzium-Nitrat). Speziell die Desinfektionsmittel stören aber massiv den Abbau der Kassetteninhalte in den Kläranlagen.

Wenn diese giftigen Stoffe in die freie Natur kommen, schädigen sie dort sensible Organismen. Wir raten daher: Finger weg von der Chemie.

Die guten und die schlechten Bakterien

Einfacher geht es mit neuen und modernen Zusätzen, die eine Veränderung der Mikrobiologie in der Kassette bewirken. Die derzeit wirksamste und auch günstige Form der Geruchsverhinderung ist der Einsatz von mikrobiologischen Sanitärzusätzen.

Noch mehr Bakterien ins Campingklo? Wie wir schon wissen, leben in unseren Hinterlassenschaften allerhand Bakterien, die für die Geruchbildung verantwortlich sind. Wir empfehlen: Noch mehr Bakterien in das Campingklo zu geben!

Bakterien sorgen für eine gesunde Umgebung: Die aktiv zugesetzten aeroben Bakterien arbeiten mit Sauerstoff und zersetzen die Hinterlassenschaften ohne unangenehm riechende Gärgase. Beim Abbau der Biomasse, mit Hilfe von zugegebenen aeroben Bakterienstämmen, entsteht nämlich hauptsächlich geruchloses CO2 und Wasser. Die vielen „guten“ Bakterien verhindern so den Abbauprozess der schon im Campingklo verweilenden anaeroben Bakterien.

Luftaufnahme einer Kläranlage. Zu sehen sind die Klärbecken.

Das Campingklo: Eine eigene kleine Kläranlage im Campingbus

Der gesamte Abbauprozess entspricht dabei einer biologischen Reinigungsstufe in der Kläranlage – nur bereits in der Kassette. Die Kläranlage wird sozusagen ins Campingfahrzeug vorverlagert. Die Zusätze sind nicht nur gut für die Kläranlage, sondern auch bei der Reise des Schmutzwassers dorthin. Sie verhindern aktiv alle unangenehmen Gerüche im Fahrzeug. Und am Ende ist alles biologisch abbaubar.

Wo gibt es denn die neuen Wundermittel? Und woran erkennt ihr die Wirksamkeit der Zusätze?

Wir haben eine Übersicht über umweltschonende Sanitärzusätze für euch zusammengestellt:

awiwa wc mobil – mikrobiologischer Toilettenzusatz
(ausgezeichnet mit dem European Innovation Award 2018)

Ensan Blue ⁺- Sanitärzusatz für Campingtoiletten im privaten Bereich
(Blauer Engel)

Klo Floh – mikrobiologischer Sanitärzusatz
(Blauer Engel)

Biodor Toilet fresh

Mikro Green Mikrobiologischer Sanitärzusatz

Tipp: Verwendet prinzipiell bei der Säuberung eures mobilen Zuhauses ökologische Mittel. Produkte, die mit dem EU Ecolabel ausgezeichnet sind, eigenen sich für eine umweltfreundliche Reinigung.

Related Posts